Heilpflanzen gegen Kopfschmerzen

Heilkräuter

  • Ingwer
  • Lavendel
  • Melisse
  • Rosmarin
  • Schlüsselblumen
  • Vanille
  • Waldmeister

Kopfschmerzen können sehr starke Schmerzen hervorrufen, die akut oder auch chronisch auftreten. Ein unangenehmer und beklemmender Druck liegt auf den Schläfen, der von leichten bis hin zu stechenden Schmerzen unterschiedlich stark ausfallen kann. Die Ursachen dieser Schmerzen können dabei äußerst vielfältig sein.

Die Häufigsten sind dabei zu langes Sitzen, Stress, zu viel Alkoholgenuss, Flüssigkeits- oder Schlafmangel, zu viel Rauchen, Hormonveränderungen, schlechte Luft oder auch Wetterfühligkeit. Doch auch die Einnahme von Medikamenten, wie die Anti-Baby-Pille oder Schmerzmittel können als Nebenwirkung einen schmerzenden Kopf haben. Neben den herkömmlichen Schmerzmitteln der Schulmedizin können auch Kräuter oder Heilpflanzen wie Waldmeister, Melisse, Vanille, Ingwer, Rosmarin, Schlüsselblume oder Lavendel zu einer Linderung der Schmerzen beitragen.

Welche Heilpflanzen helfen bei Kopfschmerzen

Heilkräuter gegen Kopfschmerzen als Tablette
Natürliche „Kopfschmerztabletten“

Da die Ursachen der Kopfschmerzen äußerst vielseitig sein können, ist auch die Behandlung mit einer ebenso großen Anzahl verschiedenen Heilpflanzen möglich. Viele dieser Pflanzen kann man am einfachsten aufbrühen und als Tee anwenden.

So werden sowohl Melissenkraut, Lavendelblüten und ebenso das Waldmeisterkraut in getrockneter Form mit 0,25 Litern kochendem Wasser vermischt und anschließend langsam getrunken. Dabei richtet sich die Dosierung nach der gewünschten Geschmacksintensität. Empfehlenswert ist jedoch eine Menge von einem Teelöffel.

Ebenso als Tee können Schlüsselblumen aufgekocht werden. Sie sind jedoch meist nur selten erhältlich. Rosmarin erfreut sich auch immer größerer Beliebtheit. Neben dem angenehm würzigen Duft hilft das Kraut auch vor allem die Kopfschmerzen zu mildern, die im Zusammenhang mit Bluthochdruck stehen. Auch das ätherische Rosmarinöl kann, punktuell an den schmerzenden Stellen angewandt, schnell zu einem Rückgang der Schmerzen führen.

Hypnose kann helfen

Die Experten des Heilinstitutes Unibee haben eine spezielle Hypnosetherapie entwickelt, die gegen langanhaltende Kopfschmerzen Linderung verspricht.

Mache dir am besten dein eigenes Bild unter diesem Link:

Hier jetzt ansehen

 

Hausmittel gepaart mit Heilpflanzen schafft Linderung

Ingwer gilt bereits in vielen Haushalten als bewährtes Mittel gegen vielerlei Beschwerden und Schmerzen. So ist es kaum verwunderlich, dass es ebenso zur Linderung von Kopfschmerzen beiträgt. Schälen Sie hierfür die Ingwerwurzel und schneiden Sie ein Stück heraus. Lassen Sie dies dann mit einem Liter kochendem Wasser circa 30 Minuten ziehen und trinken Sie den Sud dann langsam. Ist Ihnen der Trank zu scharf, fügen Sie einen Zitronenspitzer hinzu. So wird der Geschmack milder und zudem die Wirkung verstärkt.

Wenn Sie sich aufgrund der Kopfschmerzen gern etwas ausruhen und hinlegen möchten, können Sie sich ebenso ein wärmendes Kissen als Unterstützung nehmen. Geben Sie hierfür einfach getrocknete Lavendelblüten oder etwas Melisse in das Kissen und erwärmen Sie es kurz.

Auch das Kraut des Waldmeisters kann dafür genutzt werden. Durch die Wärme entfalten sich die ätherischen Öle und verschaffen nicht nur Ihrem Kopf die nötige Entspannung. Nein, die Kräuter wirken auch beruhigend auf Ihren Geist und lassen Sie schläfrig sanft zur Ruhe kommen.

Auch die Vanille kann Sie von Kopfschmerzen befreien. Streichen Sie dafür den Extrakt einer Schote aus und lösen Sie diesen dann mit 0,25 Litern Wasser. Nehmen Sie das Gemisch Schluck für Schluck zu sich und stellen Sie fest, dass Vanille nicht nur zum Backen gut sein kann.

Mittel gegen Kopfschmerzen kaufen

Die Kräuter erhalten Sie zum einen als bereits fertige Tees in Ihrer Drogerie oder dem Supermarkt. Auch in Apotheken gibt es spezielle Teemischungen, die Linderung bei Kopfschmerzen bringen. Doch, Sie können sich die Heilpflanzen direkt zunutze machen. Kaufen Sie dafür die Kräuter wie Melisse, Lavendel, Vanille oder Rosmarin frisch und trocknen Sie sie dann. Anschließend können Sie diese je nach Gusto weiter nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)