Jojobaöl in der Kosmetik & Naturheilkunde

Jojobaöl ist ein Naturprodukt, das in der Kosmetik und in der Medizin vielseitig eingesetzt werden kann. Es wird aus einem nussähnlichem Samen hergestellt, die vom Jojobastrauch gewonnen werden. Eigentlich ist die namentliche Bezeichnung Öl gar nicht korrekt. Es handelt sich schließlich nicht um ein Öl, sondern eher um ein Wachs.

Was alles im Jojobaöl steckt

Jojobaöl & Jojobasamen
Besonders in der Kosmetik beliebt

Der Wachs des Jojobastrauches ist sehr reichhaltig an Vitaminen. Es wird besonders in der Hautpflege eingesetzt. Immer mehr Hersteller verwenden Jojobaöl, um kosmetische Produkte noch wirkungsvoller zu gestalten. Das Jojobaöl ist für alle Hauttypen optimal geeignet. Es beugt dem Austrocknen der Haut vor und hinterlässt keinen unangenehmen fettigen Film. Das liegt vor allem daran, dass es sich um kein reines Öl handelt. Die Feuchtigkeit wird von jeder Haut schnell aufgenommen. So erklärt sich die besonders beliebte Verwendung des Öls in der Naturkosmetik, da es die positiven Eigenschaften der Öle mit denen anderer Feuchtigkeitsspendender Pflanzen vereint.

Der Jojobastrauch benötigt ein heißes Klima

Der Jojobastrauch gehört zu den nelkenartigen Gewächsen. Er wird als Nutzpflanzen in vielen Teilen der Welt angebaut. Für ein gesundes Wachstum ist ein spezielles Klima eine wichtige Voraussetzung. Der Strauch wächst am besten in einem heißen Gebiet. Aus diesem Grund ist er häufig in Kalifornien, Mexiko, Australien, Arizona, Israel und Argentinien zu finden.

Das aus dem Strauch gewonnene Wachs hat eine goldgelbe Farbe. Es wird aus den Samen des Strauchs gepresst und dient in der Naturkunde als wichtiger Baustein für viele Produkte.

Wenn das Jojobaöl optisch etwas heller aussieht, dann liegt es daran, dass es noch unverarbeitet ist. Das bedeutet, dass es nach dem Pressen noch nicht veredelt wurde. Ein Jojobastrauch kann bis zu 2,5 m hoch werden. Er trägt das ganze Jahr sein grünes Blätterkleid, wodurch er zu den immergrünen Pflanzen gehört. Die Wurzeln des Strauchs sitzen tief. Sie sind sehr beständig. Daher ist es nicht verwunderlich, dass ein Jojobastrauch mehrere hundert Jahre alt wird.

Die Blätter der Pflanze sind nicht besonders groß. Sie fühlen sich leicht ledrig an. Die Blüten dagegen haben eine sonnengelbe Farbe und sehen sehr hübsch aus. Die Pflanzensamen sind eine Art Kapselfrucht. Sie können auf die Größe einer Olive heranwachsen. In Deutschland gibt es Jojobasträucher nicht, da die Niederschlagsrate zu hoch ist. Wer ein Jojobaöl kaufen möchte, der erhält ein importiertes Produkt, welches aus den unterschiedlichsten Anbaugebieten stammt.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Bei einem Kauf von Jojobaöl sollten einige Kriterien beachtet werden. Es ist sehr wichtig, dass es sich um ein naturbelassenes Produkt handelt. Am besten ist es, wenn das Jojobaöl aus einem Bio-Anbau stammt. Dann kann sich jeder Käufer sicher sein, dass bei der Herstellung keine Zusatzstoffe aus einer chemischen Produktion oder Pestizide verwendet werden. Alleine das Original Jojobaöl hat eine positive Wirkung durch die aktiven Inhaltsstoffe. Das Jojobaöl kann in der Kosmetik und als alternatives Heilmittel verwendet werden.

Wirkstoffe von Jojobaöl

Viele Wirkungen von Jojobaöl sind bereits seit vielen Jahren bekannt. Es spendet der Haut Feuchtigkeit und wird daher häufig bei Kosmetikprodukten verwendet. Aber die Wirkung des Wachses geht noch darüber hinaus und ist daher als Heilmittel individuell nutzbar. Um die Wirkung von Jojobaöl zu verstehen, sollte man sich die Zeit nehmen und die heilenden Wirkungen der einzelnen Inhaltsstoffe ansehen. In einem natürlichen Jojobaöl sind folgende Inhaltsstoffe enthalten:

  • Erucasäure (15%)
  • Gasoleinsäure (70%)
  • Ölsäure (10%)
  • Nervosäure (2%)
  • Palmitinsäure (1%)
  • Vitamin A
  • Vitamin B
  • Vitamin E
  • Mineralien

(Quelle: http://www.jojobaoel.info)

Die Vitamine des Jojobaöls

Vitamin A ist ein wichtiger Wirkstoff für das menschliche Zellwachstum. das Zellwachstum wird aber nicht nur angeregt, sondern kann mit Hilfe des Vitamins auch reguliert werden. Daher wird Jojobaöl sehr häufig als Anti-Aging-Produkt auf den Markt gebracht. Das Vitamin A sorgt aber auch dafür, dass das Immunsystem ausreichend gestärkt wird. Ein heilendes Jojobad kann dafür verwendet werden, um Erkältungen zu vermeiden und das allgemeine Wohlempfinden zu steigern.

Viren und Bakterien können sich nicht so leicht in den Schleimhäuten festsetzen. Zusätzlich sorgt Vitamin A dafür, dass das Knochenwachstum positiv beeinflusst wird. Vitamin B dagegen ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil von Jojobaöl. Es wirkt vielen Leiden und Krankheiten entgegen. Besonders interessant ist die Anwendung bei Depressionen und Störungen des Nervensystems. Viele Nutzer von Jojobaöl berichten in Artikeln und Blogs, dass sie das Jojobaöl bei Magen-Darm Infekten erfolgreich anwenden. Die Verdauung wird nachweislich durch Vitamin B angeregt. Daher wird Jojobaöl auch gerne als Schlankmacher vermarktet.

Forscher sind sich aber uneinig darüber, ob Jojobaöl tatsächlich oral eingenommen werden sollte. Schließlich ist bekannt, dass der Samen der Jojobapflanze eine toxische Substanz beinhaltet. Eine appetithemmende Wirkung wurde in zahlreichen Tierversuchen getestet und man kam zu dem Ergebnis, dass die Tiere im Nachhinein tatsächlich weniger Appetit hatten. Vitamin E ist ebenfalls ein wichtiges Element von Jojobaöl. Es wirkt, dass dem Alterungsprozess eines Menschen entgegen.

Das Vitamin vermeidet zusätzlich, dass sich Ablagerungen in den Gefäßen festsetzen können. Jojobaöl zieht tief in die Haut ein. Dadurch wirkt es von innen heraus. Viele Nutzer sind sehr erstaunt darüber, wie gut Jojobaöl den Blutfluss und die Blutbildung beeinflusst. Durch seine hohe Wirkkraft kann das Öl vorbeugend gegen die unterschiedlichsten Krankheiten eingesetzt werden. In vielen Fällen ist es sinnvoll, wenn das Öl äußerlich auf entsprechende Körperstellen einmassiert wird.

Anwendung von Jojobaöl für Haare und Haut

Jojobaöl ist nicht nur für die Haut sehr positiv, sondern auch die Haare profitieren von der Feuchtigkeit des Öls. In vielen Cremes, Lotions und Shampoos wird das hochwertige Öl eingesetzt. Bereits die Papago Indianer schwören auf den Einsatz des Öls für die Haare. Die Anwendung ist hierbei sehr einfach. Das Jojobaöl wird einfach in die Spitzen der Haare und auf die Kopfhaut einmasiert. Dadurch wird das Haar gestärkt und bekommt einen schönen Glanz. Selbst Schuppen können durch die Anwendung des Öls verhindert werden.

Bei der Anwendung von Jojobaöl kommt es nicht dazu, dass die Haare unnötig belastet oder beschwert werden. Sie werden vielmehr von innen heraus repariert. Spliss kann dadurch repariert und vorgebeugt werden. Dem Öl wird eine antibakterielle Wirkung nachgesagt. Wer einen Juckreiz auf der Kopfhaut vermeiden möchte, der sollte nur noch Jojobaöl Produkte verwenden und gänzlich auf chemische Produkte verzichten.

Jojoba trocknet die Kopfhaut nicht aus, sondern gibt ihr die Feuchtigkeit, die sie benötigt. Selbst Haarausfall kann mit Jojobaöl erfolgreich behandelt werden. Dafür sollte regelmäßig Öl in die Haare gerieben werden und eine halbe Stunde einwirken gelassen. Danach wird es mit klarem Wasser ausgewaschen.

Jojobaöl ist ein natürlicher Schutz gegen UV Strahlung

Im Sommer, wenn die Sonne die Haut austrocknet, ist Jojobaöl besonders empfehlenswert. Es beinhaltet einen natürlichen UV Schutz. Sollte es trotz Sonnencreme einmal zu einem Sonnenbrand kommen, dann hilft das Jojobaöl, damit sich die Haut schnell wieder regeneriert. Das Öl ist nicht stark duftend, sondern hat einen dezenten Geruch.

Viele Naturkosmetikstudios setzten Jojobaöl ein, um es für Massagen in Verbindung mit duftenden Ölen einzusetzen. Jojoba lässt sich ideal mit allen Duftnoten kombinieren. Bei einer Massage gleitet das Öl schön auf der Haut. Es zieht schnell ein und entfaltet sofort eine seine heilende Wirkung. Da Jojobaöl so vielseitig ist, ist es aus der heutigen Naturkosmetik und Medizin nicht mehr wegzudenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)