Manuka

Die Manuka Pflanze, oder auch Leptos permum genannt, ist eine Heilpflanze die erst vor etwa 25 Jahren von den Europäern in Neuseeland entdeckt wurde. Man hat sie auf die medizinische Wirkung und Inhaltstoffe getestet. Das Erstaunliche ist, dass man nachweislich ein pflanzliches Antibiotikum gefunden hat, welches gegen viele Bakterienstämme eingesetzt werden kann. Auch bei den bekannten Krankenhauskeimen, die resistent sind, hat man erfolgreiche Behandlungen durchgeführt.

Bei innerer Anwendung hat die Pflanze eine positive Wirkung auf den Verdauungstrakt und die Blase. So kann man Bakterienbefall durch verdorbene Speisen behandeln oder bakterielle Blasenentzündungen. Auch alle Beschwerden bei Erkältungen, die durch Bakterien ausgelöst werden, können erfolgreich behandelt werden. Aber nur bei einem hohen Anteil des pflanzlichen Antibiotika, ist ein effektiver Erfolg zu erzielen.

Allgemeines

Manuka Honig
Der Honig der Manuka Pflanze

Gattung

Myrtengewächs  (Myrtaceae)

Weitere Namen

Südseemyrte, Manukahonig

Merkmale

Die Pflanze wächst als Busch der bis zu 4 m hoch werden kann. Das Blattwerk ist schmal wie Tannennadeln und wächst verzweigt und zerzaust. Die kleinen einzelnen Blüten sieht man im Frühjahr in den Farben rosa, rot und weiß. Die Früchte sind etwa 5 mm große harte Kapseln. Es ist eine robuste Pflanze die lediglich einen feuchten Boden benötigt.

Vorkommen

Die Pflanze ist beheimatet in Nord-Neuseeland und in Australien. Sie wurde erst in den 90 Jahren entdeckt und nach Europa gebracht. Besonders die Region East Cape hat sehr große Vorkommen dieser Pflanze. Die Bienen die dort gehalten werden liefern den heilsamen Manuka Honig der aus dem Nektar der Blüten gesammelt wird. In dieser Gegend haben die Pflanzen den höchsten Gehalt der heilsamen Wirkstoffe. Einen besonders hohen Gehalt von Methyglyoxal und Dihydroxyaceton weist die Südseemyrte auf.

Geschichte

Schon vor sehr langer Zeit haben die Ureinwohner von Australien und Neuseeland die Pflanze als Allerheilmittel verwendet. Europäer haben bei Expeditionen die Aborigines und Maoris beobachtet, wie sie aus der Pflanze einen Sud zubereitet haben und damit Wunden und Krankheiten behandelt haben. Erst danach wurden in Europa die Inhaltstoffe überprüft und die hohe Heilkraft erkannt.

Heute wird insbesondere der Honigextrakt vielfach eingesetzt. Nicht nur die Universität Dresden erforscht die vielseitigen Wirkmechanismen, auch die Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn setzt den Honig bereits aktiv zur Wundbehandlung ein, wie auch diese Informationsseite über Manuka Honig berichtet.

Praxis

Anwendungsgebiete

  • Magenbeschwerden
  • Blasenentzündung
  • Heiserkeit
  • Halsschmerzen
  • Zahnfleischentzündung
  • Bakterienbefall
  • Krankenhauskeime MRSA
  • Hautinfektionen
  • Chronische Wunden
  • Inneres Gleichgewicht

Anwendung

Honig

Aus dem Nektar der kleinen Blüten entsteht durch die Bienen der gesunde Manuka Honig. Der Honig kann im Tee oder als Brotaufstrich verwendet werden. Aber auch als Wundverband aufgetragen werden. Eine gute Quelle ist dieser Shop für Manuka Honig.

Tinktur & Öl

Die zerkleinerten Früchte und Blüten können mit leicht erhitzen Olivenöl vermischt werden. Nach einigen Tagen hat man ein Öl zur Einreibung. Einen Sud aus der Pflanze, der wie ein starker Tee hergestellt wird, kann auf entzündete Stellen aufgetragen werden. Ebenso eignet sich der Sud zum gurgeln bei Halsschmerzen.

Zahnpasta

Ebenso wie die Tinktur kann Manuka auch in der Zahnpflege eingesetzt werden. Zahnpastas mit Methyglyoxal (MGO) Wirkstoff können bei Parodontitis sowie Entzündungen im Mundraum helfen. Die Anwendung erfolgt dabei wie bei jeder anderen Zahnpasta morgens und abends.

Creme

Als Haut- bzw. Gesichtscreme wirkt der Honig besonders gegen Hautreizungen und endzündlichen hautkrankheiten wie Akne & Pickel. Entscheidend für die Wirksamkeit ist hierbei der MGO-Gehalt im Manuka Honig. Werte von 400+ sind gute Indikatoren dafür, dass es sich um eine qualitativ hochwertige Creme handelt. Dies bedeutet, dass mindestens 400mg Methyglyoxal pro kg enthalten sind.

Lippenpflege

Der Honig kann auch zur Lippenpflege eingesetzt werden. Insbesondere bei Herpes hat sich der Wirkstoff im Wundheilungsprozess als förderlich gezeigt. Hierbei kommen spezielle Lippenpflegeprodukte zum Einsatz, die einen höheren Fettgehalt aufweisen. Aber auch die normale Creme eignet sich dafür hervorragend.

Wirkstoffe

  • ätherische Öle
  • Methylglyoxal

Wirkung

Die Heilwirkung ist vielseitig. Am erfolgreichsten ist die Behandlung gegen Bakterien und Keime durch den enthaltenen Wirkstoff Methylglyoxal. Diese können durch Einnahme oder durch das Auftragen an entzündeten Hautstellen angewendet werden. Die hervorragende antibakterielle Wirkung hilft bei allen Erkältungserkrankungen, Magenproblemen, Blasenentzündungen und Bakterienbefall auf Wunden.

In der Naturheilkunde wird der Wirkstoff MGO auch in Kombination mit dem Verstärker Propolis eingesetzt. Auch weiteren Pflanzen wird eine verstärkende Wirkung des Entzündungshemmers nachgesagt. Dazu gehören unter anderem Grüner Tee und Aloe Vera.

In letzter Zeit gibt es immer mehr Bakterienstämme, die resistent sind. Daher ist es unerlässlich, dass man neue Mittel einsetzt. Es ist ein großes Glück, das die Natur uns solche Mittel liefert. In Krankenhäusern kann man sich beispielsweise sehr leicht die schwer zu behandelnden Escherichia coli und Helicobacter Pylori Keime einfangen. Hier wird der Honig zur Behandlung der damit auftretenden Magen-Darmprobleme und auch zur Vorbeugung eingenommen, wie www.manuka-honig.net berichtet.

Auch die Anwendung bei äußerlichen Entzündungen in Form von Wickeln oder Wundauflagen ist ein gängiges Einsatzgebiet des Manukahonigs. Die Wundheilung kann damit beschleunigt werden und einer Ausbreitung von Entzündungsherden entgegengewirkt werden.

Sicherheitshinweise

  • Keine Nebenwirkungen bekannt

Wo kann ich Manuka kaufen?

In Reformhäusern und Apotheken werden viele Naturheilmittel in Form von einem ätherischen Öl angeboten. Beim Kauf muss man auf die Mischung und die Dosierung achten, daher sollte man den Beipackzettel lesen.

Will man den „echten“ Honig mit vollem Wirkstoffgehalt, so empfiehlt es sich, online zu bestellen. Wir haben besonders gute Erfahrung mit diesem Honig gemacht:

Natrea Manuka Honig im hochwertigen Violettglass | MGO 400+ ✔ Direktimport aus Neuseeland ✔ zertifizierter MGO-Gehalt ✔ 2er Pack (2 x 250 g)

Natrea Manuka Honig im hochwertigen Violettglass | MGO 400+ ✔ Direktimport aus Neuseeland ✔ zertifizierter MGO-Gehalt ✔ 2er Pack (2 x 250 g)

Natrea Manuka Honig im hochwertigen Violettglass | MGO 400+ ✔ Direktimport aus Neuseeland ✔ zertifizierter MGO-Gehalt ✔ 2er Pack (2 x 250 g)

76,90
Gratis Versand
Jetzt Kaufen
Amazon

Besonders hochwertiger Honig mit optimalem Wirkstoffgehalt

In speziellen Gärtnereien, die Heilkräuter und Duftpflanzen verkaufen, findet man auch die Manuka Pflanze. Zu beachten ist auf jedem Fall ob der Inhaltsstoff Methylglyoxol in hoher Konzentration enthalten ist, denn je höher der Anteil je besser die Wirkung. Es gibt hier das Gütesiegel UMF 10 – 16, was für eine gesicherte Qualität steht.

Ein Kommentar

  1. Manuka ist nicht nur in Nord-, sondern auch in Südneuseeland heimisch.

    Liebe Grüße,

    der blaue Federkiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)