Schwarzkümmel

Schwarzkümmel, oder auch „Nigella sativa“ genannt, wird in der asiatischen Küche auch schwarzer Zwiebelsamen genannt und findet seit über 2000 Jahren seinen Einsatz. Durch den eigenen Geschmack, der entfernt dem Sesam ähnelt, ist er auch heute in vielen Speisen von Bedeutung. Jedoch bietet er weitaus mehr, als die Verfeinerung von Speisen. Unbekannt ist die vielseitige Wirkung als Heilpflanze. Äußerlich angewendet kann man alle möglichen Hautprobleme behandeln. Die Samen und Keime sind hervorragend bei Beschwerden des Magen und Darmtraktes. Der Schwarzkümmel steigert die Abwehrkräfte, stärkt die Konzentration und hilft bei Wechseljahrbeschwerden.

Es gibt eine lange Liste von Beschwerden, die man durch die Einnahme von Schwarzkümmel behandeln kann. Das Ätherische Öl in hoher Konzentration entspannt und wirkt bei einem Stimmungstief. Er hat eine antibakterielle Wirkung, fördert die Durchblutung, wirkt entzündungshemmend, ist entkrampfend und schleimlösend. Man sollte daher regelmäßig Kümmel den Speisen beifügen.

Allgemeines

Schwarzkümmelöl und Gewürz
Der Schwarzkümmel ist so vielseitig wie kaum eine Pflanze

Gattung

Hahnenfußgewächs  (Ranunculaceae)

Weitere Namen

Echter Schwarzkümmel, Brotkümmel, Römischer Schwarzkümmel, Türkischer Kümmel, Ackerkümmel

Merkmale

Die Pflanze hat verzweigte grade Stängel, die bis zu 50 cm hoch werden können und an denen die feinen verzweigten dünnen Blättchen wachsen. Die Blüten haben 5 kleine weiße Blättchen, in deren Mitte sich die kleinen schwarzen Samen befinden. Die Keime und Samen verwendet man als Gewürz zu verschiedenen Speisen. Die Samen werden zu ätherischen Öl verarbeitet.

Vorkommen

Der Schwarzkümmel ist nicht winterfest und wächst daher wild in gemäßigtem Klima, wie zum Beispiel im Mittelmeerraum. Bei uns kann man ihn im Frühjahr aussäen und im August bis Oktober ernten. Der Standort sollte sonnig sein und der Boden locker und humusreich.

Geschichte

Schon im alten Ägypten war der Kümmel ein Allheilmittel und man glaubte, dass man damit jede Krankheit behandeln kann. Er wurde als Grabbeigabe in kleinen Behältern gefunden. Aber nicht nur die Ägypter haben den Schwarzkümmel geschätzt. Es ist bekannt, dass in Indien, in der Türkei und im gesamten Mittelmeerraum die Heilwirkung des Kümmels bekannt war. Die Medizin hat sich früher fast ausschließlich der Heilkraft von Pflanzen bedient. Inzwischen ist der Gebrauch von Heilpflanzen für verschiedene Leiden wieder populär und man ist gut beraten, die Erkenntnisse von früher wieder aufzugreifen.

Praxis

Anwendungsgebiete

  • Warzen
  • Fisteln
  • Parasitenbefall
  • Pilzbefall
  • Wundheilung
  • Geschwüre
  • Haarausfall
  • Potenzstörung
  • Bluterguss
  • Neurodermitis
  • Magenbeschwerden
  • Völlegefühl
  • Zahnschmerz
  • Mundhöhlenentzündung
  • Atemwegerkrankungen
  • Hämorrhoiden
  • Erschöpfung
  • Innere Unruhe

Anwendung

Schwarzkümmelkapseln

Die Kapseln können nach Packungsbeilage eingenommen werden. Wir empfehlen besonders die folgenden:

Schwarzkümmel

Euro 19,95
Euro 17,95
Jetzt kaufen
shop-apotheke.com
am 24. May 2017 12:51 pm CEST

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Aus ägyptischer Heilpflanze mit positivem Effekt auf Magen und Verdauung. Die Heilpflanze Schwarzkümmel (lateinischer Name: Nigella sativa) stammt ursprünglich aus Ägypten...

Schwarzkümmeltee

Für einen Tee nimmt man 2 Teelöffel zerdrückte Kümmelkörner für eine Tasse und lässt ihn 5 Minuten ziehen. Eine Tasse am Morgen und am Abend beruhigt den Magen und die Nerven. Ein etwas stärkerer Tee ist sehr gut zum Gurgeln bei Mundhöhlenentzündungen. Auch eine Haarspülung tut der Kopfhaut gut.

Tinktur & Schwarzkümmelöl

Das ätherische Öl kann man im Reformhaus kaufen und innerlich wie äußerlich anwenden. Zu einer Kur bei Störungen der Immunabwehr nimmt man 1 x täglich einen Teelöffel mit dem Öl über einen Zeitraum von 4 Wochen. Das Auftragen auf die Stellen mit den unterschiedlichsten Hautproblemen verschafft eine schnelle Hilfe.

Beonders hochwertig ist dieses Öl:

 

manako ® Schwarzkümmelöl pur, 100 % naturrein, kaltgepresst, 1000 ml

manako ® Schwarzkümmelöl pur, 100 % naturrein, kaltgepresst, 1000 ml

manako ® Schwarzkümmelöl pur, 100 % naturrein, kaltgepresst, 1000 ml

28,90
Gratis Versand
Jetzt Kaufen
Amazon

Wirkstoffe

  • fette Öle
  • ätherische Öle
  • Linolsäure
  • Bitterstoffe
  • Ölsäure
  • Bitterstoffe
  • Saponine

Wirkung

Die Heilwirkung wird zwar als vielseitig beschrieben, ist jedoch wissenschaftlich nicht belegt. So soll er bei innerlicher Anwendung beruhigend, entspannend, belebend und entzündungshemmend wirken. Als Beigabe zu fetten Speisen ist er ebenso wohltuend für den Magen. Äußerlich angewendet kommt der Schwarzkümmel bei Parasitenbefall, allen Wunden und Hautschäden, Prellungen und Blutergüssen zum Einsatz. Auch soll er gegen Hautausschläge und Neurodermitis helfen.

Sicherheitshinweise

  • Bei Schwangerschaft wehentreibend
  • Sonst keine Nebenwirkungen bekannt

Wo kann ich Schwarzkümmel kaufen?

Kümmelkörner und Kümmeltee bekommt man in jedem Supermarkt. Das hochwertige Öl kann man im Reformhaus kaufen. Hier ist es allerdings wichtig, auf die Qualität des Öles zu achten. Denn nicht alle Reformhäuser bieten Schwarzkümmelöl in 1. Qualität an. Günstiger kann hier oftmals ein Blick ins Netz sein. Einen guten Preis bietet beispielsweise der Shop Fit-durchs-alter.de. Dort kann man 1 Liter Schwarzkümmelöl ab 23,90 € kaufen. Ein durchaus guter Preis für ein Öl erster Wahl, da sich der Herstellungsprozess sehr aufwendig gestaltet. Wem es nur um die Pflanze geht, dem bietet sich eine weitere Möglichkeit: In Deutschland kann man in Gärtnereien die Samen kaufen und selbst anpflanzen. Die Pflanze ist nicht winterfest und muss jedes Jahr neu angepflanzt werden.

Ein Kommentar

  1. Ich wüßte gern wie man eine Schwarzkümmel-Tinktur herstellt, aus Samen oder Blüten und Blätter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)