Rosskastanie

Rosskastanie, oder auch Aesculus hippocastanum genannt, ist eine Heilpflanze die vor allem einen heilsamen Einfluss auf Venenleiden hat. Man hat festgestellt, dass sie eine Kräftigung der Venen bewirkt. Man kann sagen, dass die Rosskastanien die klassische Heilpflanze für gesunde Venen sind. Das sammeln der Kastanien ist vor allem bei Kindern beliebt. Die gesammelten Kastanien können bei einem Forstamt abgegeben werden und dienen der Winterfütterung  für das Wild.

Es gibt eine ganze Reihe von Heilpflanzen, die bei Venenleiden eine positive Wirkung erzielen. Schon Sebastian Kneipp hat die außerordentlichen Wirkstoffe, die in der Rosskastanie enthalten sind, erkannt. Durch das Zusammenziehen des Gewebes ist bei Ödemen oder erweiterten Venen eine erfolgreiche Behandlung möglich.

Allgemeines

Heilwirkung der Kastanie
Rosskastanie zur Behandlung von Gefäßkrankheiten

Gattung

Kastaniengewächs (Aesculus)

Weitere Namen

Wildkastanie, Venenkastanie, Pferdekastanie, gemeine Rosskastanie.

Merkmale

Ein Kastanienbaum kann bis zu 30-40 Meter hoch werden. Die Blätter sind fünf-  siebenfingerig. Die Knospen fühlen sich klebrig an und die Blüten wachsen in Rispen in der Farbe Weiß mit gelbroten Flecken. Die Nüsse sind in einer gestachelten Schale, die sich beim Herunterfallen öffnet und die braune glänzende Kastanie freilegt. Im Gegensatz zur Esskastanie, die man röstet und komplett essen kann, ist die Rosskastanie in dieser Form nicht genießbar.

Vorkommen

Der Baum kommt in ganz Europa vor und man findet ihn im Wald und in angelegten Parks. Er dient dem Wild im Winter als Nahrung. Kinder sammeln die Kastanien und basteln damit Figuren.

Geschichte

Es ist nicht überliefert, wie lange die Heilkraft der Rosskastanie genutzt wurde. In früheren Zeiten diente sie vor allem im Winter als Viehfutter.

Praxis

Anwendungsgebiete

  • Venenleiden
  • Ödeme
  • Flüssigkeitsansammlung im Gewebe
  • Nierenstörungen
  • Hämorrhoiden
  • Gefäßerweiterung
  • Dickflüssiges Blut
  • Wasseransammlung in den Beinen

Anwendung

Rosskastaniensalbe

Zur äußerlichen Anwendung bekommt man im Handel Salben. Beim Kauf sollte man die Inhaltsstoffe prüfen. Je höher der Inhaltsstoff Aescin ist, je stärker die Wirkung bei der Behandlung. Man kann bei einer Flüssigkeitsansammlung in den Beinen diese regelmäßig mit der Salbe einreiben. Die Firmen Trauma-cyl und Varicylum S stellen eine Salbe her, die noch mit anderen Heilpflanzen Wirkstoffen gemischt ist.

Tropfen und Dragees

Im Handel findet man zur inneren Anwendung von verschiedenen Herstellern Tropfen und Dragees. So zum Beispiel Tropfen von Cefasabal die noch mit anderen Naturheilmitteln gemischt ist.

Wirkstoffe

  • Saure Saponine
  • Aescin
  • Bitterstoffe
  • Gerbstoff
  • Harz

Wirkung

Die Heilwirkung ist vielseitig. So hat sie bei innerlicher Anwendung eine zusammenziehende Wirkung auf das Gewebe. Vor allem in den Venen verkleinert sie die Poren in dem Gewebe der Adern und verhindert dadurch den Austritt von Flüssigkeit. Dies wirkt sich positiv auf die Flüssigkeitsansammlung im Gewebe aus.

Sicherheitshinweise

  • Keine Selbstherstellung
  • Beipackzettel beachten
  • Selbstbehandlung nur nach ärztlicher Ursachenermittlung

Wo finde ich Kastanien?

In Drogerien und Apotheken werden viele Naturheilmittel angeboten. Beim Kauf muss man auf die Mischung und die Dosierung achten, daher sollte man den Beipackzettel lesen. In Deutschland findet man überall Rosskastanienbäume. Eine eigene Herstellung für Heilzwecke ist nicht möglich, da man nur in besonderen chemischen Verfahren die Wirkstoffe freilegen kann.

Über Brigitte

Brigitte
Brigitte Hofstedt (39) ist unsere Heilpflanzenexpertin. Als freischaffende Autorin und Onlineredakteurin verfasst sie einen großen Teil unserer Beiträge. Ihre Liebe zu Naturheilverfahren entdeckte sie während ihrer Studienzeit. Dank ihrer langjährigen Erfahrung mit Heilpflanzen ist sie unsere Anlaufstelle zu allen Fragen rund um Kräuter und Hausmittel.

4 Kommentare

  1. Avatar
    Clarice Claptoné

    Sehr geehrtes Team

    Sie irren sich, eine eigene Herstellung der Salbe ist möglich.

    Ich mache mirTinkturen und Salben für den Hausgebrauch schon seit Jahren nach
    Franz von Säckingen und Sebastian Kneipp selbst.

    Und ich weiß wie, doch im Ernst, einen Handel treibe ich nicht damit.

    Herzliche Grüße

    ein gesunder Menschenverstand

    • Avatar

      Danke für deinen Beitrag!!!! Siehe auch “Anastasia” von V.Megre….

    • Avatar

      Hallo, laut meiner “Kräuterbibel” eignen sich für Salben und Tinkturen nur unreife Kastanien und die grüne Hülle. Können Sie dazu was sagen? Stimmt das?
      Ich wollte mir nämlich auch Tinktur und Salbe machen, habe das aber erst nach dem Sammeln gelesen.

      Viele Grüße Andrea Appel

    • Avatar

      Liebe Clarice Claptoné,
      das klingt großartig! Ich hätte bitte gern die Rezepturen für die Rosskastanien Tinktur und Salbe für den Hausgebrauch von Franz von Säckingen und Sebastian Kneipp. Ein ganz herzliches Danke für’s Übersenden und liebe Grüße aus Wien!
      Gabriele Tupy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)