Teebaumöl – Wirkung & Anwendung bei Akne und Pilzerkrankungen der Haut

Man könnte fast schon von einer Volkskrankheit sprechen, denn fast jeder hat in seiner Jugend mit Akne zu kämpfen gehabt. Erkrankungen der Haut sind nicht nur in jungen Jahren belastend und können das Selbstbewusstsein vermindern. Pilzerkrankungen auf Nägeln sind vergleichbar unangenehm wenn der Sommer naht und man die betroffenen Stellen am liebsten freilegen möchte, aber sich der skeptischen Blicke schämt. Das Öl des australischen Teebaums kann bei der Behandlung dieser Krankheiten helfen.

Teebaumöl und seine Wirkung

Teebaumöl
Die Wirkung und Anwendung des Teebaumöls sind vielfältig

Die Entdeckung vom Teebaum und seinem Öl

In Australien ist der Alleskönner bei den Aborigines schon längst kein Geheimtipp mehr. Sie nutzten einen Sud aus den Blättern des Baumes für die Heilung von diversen Hautproblem und Wunden. Durch James Cook und seinem Botaniker Dr. Joseph Banks schwappte das erste Wissen über den Teebaum auf das europäische Festland, doch erst 1925 destillierte man erstmals das Öl und wies seine antiseptische Wirkung nach. So soll das Teebaumöl nicht nur eine heilende Wirkung auf körperliche Beschwerden, sondern auch auf die Psyche haben.

Inhaltsstoffe des Teebaums

Wie 1925 entdeckt gewinnt man durch die Wasserdampfdestillation der Blätter des Teebaums das duftende Öl. Aus einer Tonne Blätter gewinnt man innerhalb von bis zu drei Stunden ungefähr 10 Liter der heilenden Flüssigkeit, die eine klare, fast gelbliche Farbe besitzt. Der Geruch lässt sich als sehr frisch und würzig beschreiben. Aufgrund der Terpine und Cineole könnten feine Nasen den Geruch des Öls auch als unangenehm empfinden. Da die Gewinnung relativ aufwendig ist, ist das Endprodukt vergleichsweise teuer. Jedoch ist der Kauf eines Öles von hoher Qualität essentiell, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Wirkung von Teebaumöl

Die Wirkungen des Teebaums sind sehr vielfältig. Es hemmt zum einen Entzündungen und wirkt wundheilend. Daher kommt es besonders bei Entzündungen auf der Haut gut zum Einsatz. Warzen, Pickel und auch Akne kann mit dem australischen Öl der Garaus gemacht werden. Selbst starken Pilz, zum Beispiel auf den Füßen, kann das Öl besiegen. Zudem sagt man dem Teebaumöl auch die Psyche heilende Kräfte nach. So soll es bei Stress und Ängsten stärken und ausgleichen.

Teebaumöl kaufen

Es gibt eine Vielzahl an Teebaumölen im Handel. Wichtig ist, dass es 100% naturrein ist und in hoher Bioqualität. Wir können dieses Öl empfehlen, da es gute Qualität zu einem günstigen Preis bietet:



BADERs Teebaumöl. Der Klassiker aus der Apotheke. Doppelt destilliert. Bei unreiner Haut, Lippenbläschen, Nagelpilz, Fußpilz, Warzen. PZN: 00237972

BADERs Teebaumöl. Der Klassiker aus der Apotheke. Doppelt destilliert. Bei unreiner Haut, Lippenbläschen, Nagelpilz, Fußpilz, Warzen. PZN: 00237972
24,90
22,90
Kostenloser Versand
Jetzt Kaufen
Amazon

Teebaumöl Anwendung

Anwendung auf der Haut

Allgemein wirkt das Teebaumöl bei der Anwendung auf der Haut entzündungshemmend. Doch was heißt das konkret? Plagt dich ein fieser Pickel, kannst du das Öl pur mit einem Wattestäbchen auf die wunde Stelle auftragen. Vorbeugend kann es auch in Cremes und Lotions gegeben werden, sodass man sich jeden Morgen und Abend automatisch damit einreibt. Wer unreine Haut hat, kann das Öl auch direkt mit Hilfe eines Wattepads auf das Gesicht auftragen. Soll der Körper mit einem Mal gereinigt werden, wird empfohlen, ein Bad zu nehmen. Ins Wasser müssen hier zehn Tropfen gegeben werden, damit das Teebaumöl seine heilende Wirkung entfaltet.

Teebaumöl gegen Akne

Speziell bei Akne kann mit Teebaumöl viel erreicht werden. Von einer puren Anwendung des Mittels wird allerdings eher abgeraten, da ungewiss ist, wie die eigene Haut darauf reagiert. Der Gehalt an Cineol sollte bei direkter Anwednung auf der Haut in jedem Fall unter 5% betragen. Tests zeigten, dass Teebaumöl besser verdünnt wirkt. Besonders trockene Haut kann gereizt auf das Öl reagieren. Je älter das Öl ist, desto wahrscheinlicher ist eine allergische Reaktion. Daher sollte das Produkt im Dunkeln und Kühlen gelagert und schnell aufgebraucht werden. Um das Risiko bei Erstanwendung gering zu halten, sollte das Öl zunächst punktuell zum Einsatz kommen. Eine schonendere Alternative ist ein Dampfbad mit Zugabe von einigen Tropfen des Teebaumöles.

Bei der Behandlung von Akne mit dem Teebaumöl gilt folgende Weisheit: Mit Geduld zum Erfolg. Das Öl reinigt die entzündeten Poren von Schmutz und Krankheitserregern. Erst danach kann sich die Haut an dieser Stelle erneuern und dies benötigt Zeit.

Teebaumöl gegen Hautpilz

Niemand ist trotz eines hohen Standards an Körperhygiene vor Hautpilz gefeit. An anderen Menschen, Tieren oder Gegenständen, die bereits vom Pilz befallen sind, kann man sich schnell anstecken. Der Pilz bildet sich vor allem an den Füßen, Nägeln und behaarten Hautstellen. Zu den Symptomen zählen auch Abszesse. Die Haut ist meistens nicht nur gerötet und trocken, sondern auch meistens entzündet. Sollte die Kopfhaut befallen sein, bilden sich meist eitrige Entzündungen aus oder auch gelblich graue Schuppen auf der Kopfhaut.

Auch gegen hartnäckige Hautpilzerkrankungen kann die Naturheilkunde ein Ass ziehen: Das Teebaumöl bekämpft das Leiden auf eine sanfte und langanhaltende Weise. Je nach betroffener Körperstelle sollte das Öl auch differenziert angewendet werden. Ist die Kopfhaut betroffen, greifst du am besten zum Wattepad und benetzt es mit ein paar puren Tropfen Öl, mit dem du die Wunde einreibst.

Anwendung gegen Fußpilz

7 von 10 Menschen erkranken in ihrem Leben an Fußpilz. Im Schwimmbäder sowie Umkleidekabinen präsentiert sich der Pilz auf dem Silbertablett. Schon fängt es nach einem schönen Tag im Pool an zu jucken und die Haut wird rot und löst sich in den Zwischenräumen der Zehen.

Um Fußpilz für längere Zeit loszuwerden, sollte er sofort bekämpft werden. Teebaumöl beinhaltet unter anderem Terpene, die den Pilz töten. Es ist daher eines der besten Mittel bei der Behandlung von Fußpilz. Die Stelle muss einfach mit dem puren Teebaumöl auf einem Wattepad oder Wattestäbchen eingerieben werden. Ist der Pilz bei Erstbehandlung frisch, kann er innerhalb von drei Tagen wieder verschwunden sein. In Kombination mit Sesamöl entfaltet das Teebaumöl seine antibakterielle Wirkung und kann in tiefer liegende Hautschichten eindringen.

Bei Fußpilz bietet sich zudem ein warmes Fußbad mit den Tropfen des Teebaumöls an. Fünfzehn Minuten reichen, können die Füße dem Bad entnommen und noch einmal separat mit dem Öl eingerieben werden.

Teebaum-Öl gegen Nagelpilz

Ähnlich wie beim Fußpilz wird der Nagelpilz in kommunal genutzten Einrichtungen wie Bädern und Schwimmbereichen übertragen. Menschen mit einem anfälligen Immunsystem sind als erstes betroffen. Bei einem weit voran geschrittenen Stadium der Krankheit ist der Nagel stark beschädigt. Diese ästhetische Verunstaltung führt nicht zum körperlichen Unwohlsein, sondern nagt auch an dem Selbstbewusstsein des Betroffenen.

Chemische Mittel wie Salben und Sprays helfen bei so einem hartnäckigen Pilz nicht unbedingt weiter. Eine natürliche Alternative bietet das Teebaumöl, welches mit seinen antifungalen Kräften jeden Pilz vertreibt. Mit Hilfe eines in das Öl getränkten Pflasters bleibt der Pilz über längere Zeit in dem Mittel getränkt. Mehrmaliges Einreiben erfüllt jedoch eine ähnliche effektive Funktion.

Über Brigitte

Brigitte
Brigitte Hofstedt (39) ist unsere Heilpflanzenexpertin. Als freischaffende Autorin und Onlineredakteurin verfasst sie einen großen Teil unserer Beiträge. Ihre Liebe zu Naturheilverfahren entdeckte sie während ihrer Studienzeit. Dank ihrer langjährigen Erfahrung mit Heilpflanzen ist sie unsere Anlaufstelle zu allen Fragen rund um Kräuter und Hausmittel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)